Boogie Nights

Regisseur Jack Horner (Burt Reynolds, „Beim Sterben ist jeder der Erste”, „Ein ausgekochtes Schlitzohr”, „Auf dem Highway ist die Hölle los”, “Striptease”) möchte endlich einmal einen Pornofilm drehen, den der Zuschauer auch dann noch spannend findet, wenn er bereits gekommen ist. In einer Bar trifft er den 17jährigen Tellerwäscher Eddie Adams (Mark Wahlberg), dessen außergewöhnlich großer Penis ihn sofort begeistert. Er nimmt den Jungen, der sich den Künstlernamen Dirk Diggler gibt, sofort unter Vertrag. Schon nach kurzer Zeit ist er ein großer Pornostar, aber durch seinen exzessiven Lebenswandel führt der Weg bald wieder nach unten.

Filmdaten

Produktionsjahr: 1997

Land: USA

Sprache: Englisch

Länge: 154 Minuten

Regie: Paul Thomas Anderson

Produktion: Paul Thomas Anderson, Lloyd Levin, John S. Lyons, Joanne Sellar

Cast: Dylan Tichenor, Burt Reynolds, Julianne Moore, Luis Guzman, William H. Macy, Heather Graham, Don Cheadle, Philip Baker Hall

Drehbuch: Nicht angegeben

Kamera: Robert Elswit

Schnitt: Dylan Tichenor

Über den Regisseur

Paul Thomas Anderson

Paul Thomas Anderson ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Regisseur, der seit Magnolia als Ausnahmetalent der Filmbranche gehandelt wird. Seine Filme nutzen oftmals vielschichtige Charaktere und Handlungsebenen. Außerdem arbeitet Paul Thomas Anderson mit denselbe Schauspielern (z.B. Philip Seymour Hoffman). Für There Will Be Blood erhielt er 2008 eine Oscarnominierung.