Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt Vimeo Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Sakawa

Jeden Tag erhalten wir Spam-E-Mails von Fremden. Wer sind diese Leute, die versuchen, uns zu täuschen? In SAKAWA zeigt uns der belgisch-ghanaische Regisseur Ben Asamoah drei Jugendliche aus Ghana, die sich mit Hilfe schwarzer Magie dem Internet-Betrug zuwenden. Was im Westen als Betrug angesehen wird, wird von den Jungen, die Sakawa praktizieren, als Ausbeutung der verfügbaren Ressourcen angesehen. Diese Ressourcen kommen in Form von Elektronikschrott zu ihnen.

Filmdaten

Produktionsjahr: 2018

Land: Belgien, Niederlande

Sprache: Englisch, Akan

Länge: 81 Minuten

Regie: Ben Asamoah

Produktion: Peter Krüger, Pieter van Huystee

Cast: Nicht angegeben

Drehbuch: Ben Asamoah

Kamera: Jonathan Wannyn

Schnitt: Tom Denoyette, Simon Schuurman

Über den Regisseur

Ben Asamoah

Ben Asamoah (*1985 in Agona Swedru, Ghana). His mother Dinah migrated with him to the Netherlands when he was 3. After two years of asylum seeking, they eventually gained citizenship in Belgium, where Ben went to school. At the Royal Institute for Theatre, Cinema and Sound (RITSC), Ben made a short documentary called ‘Black’, about the Western meaning of the colour black and ‘The Rice Farmers’ about the daily life of rice farmers in Ghana. ‘Sakawa’ is Ben’s first feature documentary.