Billy Budd

1797: Der Matrose Billy Budd wird dem Kriegsrecht gemäß zum Dienst auf der Avenger verdammt. Budd ist eine reine Seele, die sich nicht gemein macht mit dem Zynismus der Besatzung. Was wiederum Bootsmann John Claggart zur Weißglut treibt - der nämlich glaubt, dass der Mensch per se verkommen und Ordnung allein mit der Neunschwänzigen Katze au- frechtzuerhalten sei. Jeder an Bord hasst Claggart, doch als ihn Budd im A ekt erschlägt, muss der Kommandant des Schi s, Captain Vere, dem Cherub von einem Jüngling den Prozess machen. Sir Peters erster und bester Film: ein Versuch über das Recht und die Gnade, das Schicksal und der Menschen Gewor- fenheit. Die Besetzung der Titelrolle mit dem unfassbar schönen, blutjungen Terence Stamp und die seines Antagonisten mit dem weltwaidwunden Robert Ryan verleiht dem Film eine faszinierende Stim- mung - hier geht es nicht nur um (un)gelebte Menschlich- keit, sondern auch darum, was Männlichkeit sein kann und sollte, in allen Lebensla- gen.

Filmdaten

Produktionsjahr: 1962

Land: Vereinigtes Königreich

Sprache: Englisch

Länge: 117 Minuten

Regie: Robert Rossen

Produktion: Peter Ustinov, Ronald Lubin

Cast: Robert Ryan, Peter Ustinov, Terence Stamp, Paul Rogers, John Neville, David McCallum, Robert Brown

Drehbuch: Peter Ustinov

Kamera: Robert Krasker

Schnitt: Jack Harris

Über den Regisseur

Robert Rossen

SIR PETER USTINOV Der britische Schauspieler avancierte ab den 1940er Jahren zu einem der pro liertesten Charakterdarsteller. Als Multi-Talent war er darauf sechs Jahrzehnte für den Film tätig. Mit seiner Präsenz prägte er als unermüdlicher Filmscha ender das Weltkino. Sein soziales Engagement galt der Kinderhilfsorgani- sation UNICEF, die er als populärer Sonderbotschafter seit 1971 unterstütze.