Stung

Eine glanzvolle Gartenparty in einem luxuriösen, mittlerweile aber schon ein wenig dem Zahn der Zeit veraltetem Anwesen – es ist der erste große Auftrag für Julia, die gerade erst den Cateringservice ihres verstorbenen Vaters übernommen hat. Begleitet wird sie von Kellner Paul, der seiner Chefin zwar gerne hübsche Augen macht, ansonsten aber nicht gerade vor Arbeitseifer glänzt. Die Party gerät ausser sich und als ob das noch nicht reicht, sickert Julias illegal eingeführter Pflanzen-Dünger in den Boden. In der Folge mutiert eine lokale Art der Mörder Wespen, die in der Regel ihre Eier in andere Insekten legt, in sieben Fuß hohe Raubtiere.

Filmdaten

Produktionsjahr: 2013

Land: Deutschland

Sprache: Englisch

Länge: 85 Minuten

Regie: Benni Diez

Produktion: Christian Becker, Benjamin Munz

Cast: Matt O`Leary, Jessica Cook, Clifton Collins, jr., Lance Henriksen

Drehbuch: Nicht angegeben

Kamera: Stephan Burchardt

Schnitt: Dominik Kattwinkel

Über den Regisseur

Benni Diez

Benni Diez wurde am 19. November 1979 in Starnberg, Bayern, geboren und wuchs im Umland von Aschaffenburg auf, wo er auch seine Liebe für Horror- und Science-Fiction Film in den frühen 90er Jahren entdeckte. Nach der Beendigung der Schule im Jahr 2000, und begeistert durch die bahnbrechenden Entwicklungen in der Branche der visuellen Effekte, begann er sofort für lokale Agenturen und Produktionsfirmen zu arbeiten. 2002 begann er sein Studium an der Filmakademie.