RUBIKON

Die junge Konzernsoldatin Hannah und ihre beiden Kollegen Gavin und Dimitri müssen auf der mittlerweile privatisierten ISS-Raumstation mitansehen, wie die Erde in einer meteorologischen Naturkatastrophe versinkt. Aller Kontakt zu etwaigen Überlebenden bricht ab. Was ist passiert? Sind sie die letzten Überlebenden der Menschheit?

Filmdaten

Produktionsjahr: 2022

Land: Österreich

Sprache: Englisch

Länge: 95 Minuten

Regie: Leni Lauritsch

Produktion: Loredana Rehekampff, Andreas Schmied, Klaus Graf

Cast: Julia Franz Richter, George Blagden, Mark Ivanir

Drehbuch: Leni Lauritsch, Jessica Lind

Kamera: Xiaosu Han, Andreas Thalhammer

Schnitt: Christoph Loidl, Anna Heuss

Über den Regisseur

Leni Lauritsch

Leni Lauritsch (*1988 in Treibach-Althofen) studierte ab 2007 an der Filmakademie Wien der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Kamera und Bildtechnik bei Wolfgang Thaler und ab 2009 Regie bei Peter Patzak. Ihr Kurzfilm „Rote Flecken“ erhielt beim 35. Filmfestival Max Ophüls Preis eine lobende Erwähnung und wurde mit 2015 dem Österreichischen Filmpreis als bester Kurzfilm ausgezeichnet. Der Science-Fiction-Thriller RUBIKON ist ihr Langfilmdebüt.