Nanga Parbat

Sie scha ten es auch an den schwierigsten Stellen durch die Alpen, obwohl sie noch ziemlich jung waren: Rein- hold und Günther Messner. 1970 wartet eine neue Her- ausforderung auf die beiden Brüder. Reinhold wird vom erfahrenen Expeditionsleiter Karl Herrligko er eingelad- en, den Nanga Parbat im Himalaya über die bisher un- bezwungene Rupalwand zu besteigen. Günther Messner, der zunächst schwer enttäus- cht ist, dass sein Bruder ihn wieder einmal ausgestochen hat, darf schließlich doch mitkommen - er springt für einen anderen Bergsteiger aus dem Team ein. Leider verläuft die Expedition in Pakistan alles andere als harmonisch. Die Truppe, in der es zu Reibereien und Eifersüchteleien kommt, hat zusätzlich damit zu kämpfen, dass das Wetter am Berg nicht mitspielt. Die Aussicht, den Nanga Parbat tatsäch- lich über die Rupalwand zu bezwingen, schwindet von Tag zu Tag. Reinhold Messner, der stärkste Mann am Berg, setzt kurz vor Ablauf der Aufenthaltsgenehmigung trotz schlechten Wetters alles auf eine Karte und versucht den Aufstieg durch die leb- ensgefährliche Merkl-Rinne im Alleingang. Sein Bruder Günther folgt ihm einige Stunden später...

Filmdaten

Produktionsjahr: 2010

Land: Deutschland

Sprache: Deutsch

Länge: 104 Minuten

Regie: Reinhard Klooss

Produktion: Joseph Vilsmaier

Cast: Uli Schön, Florian Stetter, Andreas Tobias, Karl Mar- kovics, Steffen Schroeder, Sebastian Bezzel, Volker Bruch

Drehbuch: Joseph Vilsmaier

Kamera: Helmfried Kober, Joseph Vilsmaier

Schnitt: Nicht angegeben

Über den Regisseur

Reinhard Klooss

JOSEPH VILSMAIER ist ein deutscher Filmregisseur und Kameramann. Mit seinem Regiedebüt, dem Heimat lm HERBSTMILCH, erzielte Joseph Vilsmaier 1988 auf Anhieb einen kommerziellen Erfolg, der im Jahr 1997 noch durch COMEDIAN HAR- MONISTS übertro en wurde. Am 21. Juni 2009 erhielt Vilsmaier den Ehren-Kamera- preis für sein Lebenswerk.