Mythos Kitzbühel – Schipionier Franz Reisch

Als sterbendes Bergbaustädtchen gab es Kitzbühel schon vor Franz Reisch. Doch Kitzbühels Zukunft als international bekanntes Wintersportparadies sowie als Touristenmagnet und Treffpunkt der High Society begann erst Ende des 19. Jahrhunderts mit einer Vision des heute nicht nur unter Einheimischen berühmten Sohnes der Stadt.

Filmdaten

Produktionsjahr: 2020

Land: Österreich

Sprache: Deutsch

Länge: 47 Minuten

Regie: Sascha Köllnreitner

Produktion: Carl Hollmann

Cast: Wolfmar Reisch, Tristan Reisch

Drehbuch: Sascha Köllnreitner

Kamera: Alex Püringer

Schnitt: Jörg Achatz

Über den Regisseur

Sascha Köllnreitner

2004 zog Sascha Köllnreitner nach Wien und und stieg dort als Kulissen-Schweißer ins Filmgeschäft ein. Im Bereich der Postproduktion und Organisation wirkte er an TV- und Spielfilmen mit, probierte sich als Kameramann in Dokus aus und bekam in der Werbung einen Fuß in die Tür. Dort betätigte er als Cutter und konnte schließlich als Regisseur erste Preise für seine Werbefilme einheimsen, die ihm Tor und Tür für größere Produktionen, unter anderem auch Musikvideos, öffneten.