Der Kelch. Von Söhnen und Töchtern

Peli und Nina sind ein Paar aus einer Roma-Gemeinschaft, das durch eine Vereinbarung verheiratet wurde und Eltern eines kleinen Mädchens sind. Der örtliche Brauch besagt, dass ihre Verbindung nur Bestand haben kann, wenn das Paar einen Jungen zeugt, der den Kelch (tahtai), erben kann.

Filmdaten

Produktionsjahr: 2022

Land: Rumänien

Sprache: Romani, Rumänisch

Länge: 83 Minuten

Regie: Cătălina Tesăr. Dana Bunescu

Produktion: Cătălina Tesăr, Dana Bunescu

Cast: Nicht angegeben

Drehbuch: Cătălina Tesăr

Kamera: Cătălina Tesăr, Cătălin Mușat, Ileana Szasz

Schnitt: Dana Bunescu, Ciprian Cimpoi

Über den Regisseur

Cătălina Tesăr. Dana Bunescu

Cătălina Tesăr lehrt Anthropologie an der Universität Bukarest und arbeitet als Forscherin am Nationalmuseum. Dies ist ihr erster Dokumentarfilm. Dana Bunescu ist eine rumänische Cutterin und Sounddesignerin, die an den Spielfilmen der Neuen Rumänischen Welle mitgearbeitet hat. Im Jahr 2017 wurde sie mit dem Silbernen Bären der Berlinale für ihren künstlerischen Beitrag im Bereich Schnitt ausgezeichnet.