Bobbi Jene

Nach einem Jahrzehnt des Ruhmes in Israel, hebt die amerikanische Tänzerin Bobbi Jene die Intensität auf ein neues Niveau: Sie beschließt, ihren großen Mentor / Choreographen Ohad Nahardi, die Liebe ihres Lebens, zu verlassen und in die USA zurückzukehren. Entschlossen, sich selbst zu etablieren, schafft sie ihre eigenen, gewalttätig persönlichen und grenzüberschreitenden Aufführungen. Der Kampf einer Frau für die Unabhängigkeit und das Dilemma ihrer Konsequenzen.

Filmdaten

Produktionsjahr: 2017

Land: Dänemark, Schweden

Sprache: Englisch

Länge: 90 Minuten

Regie: Elvira Lind

Produktion: Julie Leerskov, Sara Stockmann

Cast: Nicht angegeben

Drehbuch: Elvira Lind

Kamera: Elvira Lind

Schnitt: Adam Nielsen

Über den Regisseur

Elvira Lind

Geboren 1981 in Kopenhagen. Sie absolvierte die School of Media und Creative Arts in Kapstadt. Seitdem arbeitet sie im Bereich Regie für Dokumentarfilme verschiedenster Längen, wie z.B. für das Fernsehen, Kino und im Web. Sie arbeitete schon auf 4 verschiedenen Kontinenten. Elvira lebt und arbeitet in New York, wo sie auch über verschiedene Fictionprojekte schreibt.