ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM: Tagebuch einer Begegnung

Paul Nkamani hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durch- geschlagen. Hier lernen sich Paul und Filmemacher Jakob Preuss kennen. Kurz darauf ergattert Paul einen begehrten Platz auf einem Schlauchboot nach Europa, doch die Überfahrt nimmt einen tragischen Ausgang: Die Hälfte seiner Mitreisen- den stirbt, Paul überlebt Nachdem Paul bereits zwei Monate in Abschiebehaft verbracht hat, ndet Jakob ihn endlich in einem span- ischen Rote-Kreuz-Heim wieder. Als Paul beschließt nach Deutschland zu reisen, muss Jakob sich entscheiden: Soll er Paul aktiv bei seinem Streben nach einem besseren Leben unterstützen oder in der Rolle des beobachtenden Filmemachers bleiben?

Filmdaten

Produktionsjahr: 2017

Land: Deutschland

Sprache: Französisch, Deutsch

Länge: 97 Minuten

Regie: Jakob Preuss

Produktion: Weydemann Bros. GmbH / Jakob D. Weydemann & Jonas Weydemann

Cast: Paul Nkamani

Drehbuch: Jakob Preuss

Kamera: Juan Sarmiento G.

Schnitt: Franziska von Berlepsch, Karoline Vielemeyer

Über den Regisseur

Jakob Preuss

Jakob Preuss, geboren 1975 in Berlin, ist Dokumentarfilmer. Seine Filme, die er im Iran, Bosnien und der Ukraine drehte, wurden in über zehn Ländern gesendet und auf zahlreichen Festivals gezeigt. Sein letzter Film „The Other Chelsea – Eine Geschichte aus Donezk“ gewann den Adolf-Grimme-Preis. Neben seiner Tätigkeit als Filmemacher arbeitet Jakob in der Politik. So koordinierte er 2014 das Schreiben des Wahlprogramms für Bündnis 90/Die Grünen für die Europawahlen. Zuvor arbeitete er als Fraktionsreferent im Deutschen Bundestag zu europäischen Fragen. Weitere Arbeitserfahrung sammelte er als GUS-Referent für die NGO „Reporter ohne Grenzen“, als Wahlbeobachter im Auftrag des Auswärtigen Amts in der ehemaligen Sowjetunion (u.a. Kasachstan, Kirgisien, Russland, Ukraine) und in der Demokratischen Republik Kongo. 2014 gründete Jakob mit befreundeten Künstlern die Initiative GehtAuchAnders (www.geht-auch-anders.de) bei der sich Künstler mit politischen Themen auseidersetzen und Position beziehen. Jakob hat eine Maitrise en Droit von der Sorbonne in Paris (äquivalent zum 1. juristischen Staatsexamen in Deutschland) und einen Master vom College of Europe in Natolin in European Studies.