Bruder Jakob, schläfst du noch?

Jakob nahm sich das Leben. Er war nach Portugal ausgewandert, doch erfüllt von Heimweh und Sehnsucht. In »Bruder Jakob, schläfst du noch?« machen sich zwei Jahre später seine vier Brüder, darunter der Regisseur Stefan Bohun, auf eine Spurensuche in die Vergangenheit: Langsam formen ihre unterschiedlichen Erinnerungen an den Verstorbenen dabei ein Familienbild, in dem jeder – auch als Erwachsener – seinen Platz erst finden musste. »Bruder Jakob, schläfst du noch?« ist ein behutsamer, sehr persönlicher Film über einen langsamen Abschied, zugleich aber auch einer über das Wiedersehen. Die über den Film verstreuten Archivaufnahmen, auf denen man die Brüder als Kinder und Jugendliche sieht – ein Gipfelsieg im Sommer, beim gemeinsamen Baden und ausgelassenen Toben und Tanzen – verleihen diesem Film eine ungeahnte und bemerkenswerte Leichtigkeit. Die Suche, die im Tiroler Lareintal beginnt, endet schließlich in einem Hotelzimmer in Porto. Und mit der Erkenntnis, dass dies kein Film der Traurigkeit ist, sondern einer über die Notwendig- keit der Trauer. Und über das Wiederfinden jener, die einen als Familie durchs Leben begleiten.

Filmdaten

Produktionsjahr: 2018

Land: Österreich

Sprache: Deutsch

Länge: 80 Minuten

Regie: Stefan Bohun

Produktion: David Bohun, Ralph Wieser

Cast: Stefan Bohun, Johannes Bohun, David Bohun, Matthias Bohun

Drehbuch: Stefan, Johannes, David Bohun

Kamera: Klemens Hufnagl

Schnitt: Marek Kralovsky

Über den Regisseur

Stefan Bohun

Beschreibung: Nicht angegeben