TutorInnen und ExpertInnen

- Drehbuchklausur 2014

Marieanne Bergmann


Marieanne Bergmann (best-eyes, Hamburg)

Nach dem Studium der deutschen Literatur, Philosophie und Medienwissenschaft gründete Marieanne Bergmann 1980 mit Filmregisseuren die VERLEIHGENOSSENSCHAFT DER FILMEMACHER e.G. in München, eine Produktions-, Verleih- und Vertriebsfirma, die sie als Geschäftsführerin bis 1988 führte.

1989 baute sie das VERTRIEBSKONTOR in Hamburg auf, die Verleih- ,Vertriebs und Kinoförderung und war deren Geschäftsführerin. Mit Gründung der FILMFÖRDERUNG HAMBURG 1995 übernahm sie die Abteilung für Verleih-, Vertriebs- und Kinoförderung.

Von 1997 – 2012 war sie Leiterin der gesamten Förderabteilung der FILMFÖRDERUNG HAMBURG SCHLESWIG-HOLSTEIN und verantwortlich für die Projektanträge, internationale Beziehungen, Koproduktionen und Kooperationen mit nationalen und internationalen Produzenten und Filmförderungsinstitutionen.
Dem Auswahlkomitee der STIFTUNG KURATORIUM JUNGER DEUTSCHER FILM, einer Fördereinrichtung für Erstlingswerke junger Filmemacher, gehörte sie als Jurymitglied von 1994 bis 2012 an.

Sie war im Beirat für Film, Fernsehen und Radio des GOETHE INSTITUTES von 1998 - 2011 tätig, von 2006 - 2011 als Präsidentin des Beirates. GREENHOUSE - ein Förderprogramm für den unabhängigen Dokumentarfilm im Ost-Mittelmeerraum - unterstützt sie seit 2007 im Vorauswahlkomitee und im Beirat.

Sie war und ist Jurymitglied bei vielen internationalen Filmfestivals, wie z. B. der Berlinale (Panorama) und dem Jerusalem International Filmfestival.

Beim Produzententraining EAVE arbeitete sie als Dozentin und hält Lehrveranstaltungen an Filmhochschulen.
Seit 2012 arbeitet Marieanne Bergmann als Beraterin für Filme - Projekte – Konzepte mit dem Schwerpunkt Drehbuch - Dramaturgie und Projektentwicklung, Finanzierungsplanung, Auswertungsstrategien, internationale Koproduktion und Kooperation.

Mag. Robert Buchschwenter


Mag. Robert Buchschwenter

arbeitet seit 1997 als freischaffender Autor, Dramaturg und Script-Doctor für Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme.

Seit 1995 betätigt er sich als Programmkurator und Moderator der Fernsehreihe „Oktoskop“ auf Okto TV. 2008 gründete er mit Ursula Wolschlager die Drehbuch-Stoffentwicklungsfirma „Witcraft Szenario“ (DIE VATERLOSEN, GANGSTER GIRLS). Er blickt auf eine langjährige Tätigkeit als Ausstellungs- und Programmkurator, Film- und Medienwissenschaftler mit Lehraufträgen an den Universitäten Wien und Salzburg, Filmcollege Wien und FH Salzburg zurück.

2011/2012 hatte er eine Gastprofessur an der Akademie für Bildende Künste Nürnberg inne. Daneben arbeitete er als Publizist für in- und ausländische Printmedien, Radio und Fernsehen sowie für zahlreiche Fachpublikationen.

1994-1995 war er Geschäftsführung der DIAGONALE – Festival des österreichischen Films. Zahlreiche Jury-Tätigkeiten im In- und Ausland, Mitglied der österreichischen Filmprädikatisierungskommission sowie Vorstandsmitglied des „Drehbuchforum Wien“.


Karol Martesko Fenster


Karol Martesko Fenster

Der aus Österreich stammende Karol Martesko-Fenster, ist mittlerweile ein angesehener amerikanischer Unternehmer, der sich über die letzten Jahrzehnte im amerikanischen Independent Film behaupten konnte. Durch seine Kentnisse in den Bereichen Spielfilm, Übertragung, Veröffentlichung, und Internet ist er mitverantwortlich für den Fortschritt in der Medienindustrie.

Karol ist Geschäftsführende Partner von Cinelan und Thought Engine / Media Group und steht in enger Zusammenarbeit mit Abramorama, Gull Gotham und Iridium One Entertainment.

2011 wechselte er zu S2BN Entertainment von Michael Cohl als Vorsitzender des filmischen Sektors, wo er sich um die Bereiche Medieninteresse, Entwicklung, Ankauf, Produktion, Lizenzierung und Distribution kümmerte. Im Jahre 2008 war Karol Martesko-Fenster bei Babel Networks als Senior Vice President und General Manager tätig, die auch die online und mobile Vertriebsplattform babelgum.com innehat. Davor war er als strategischer Berater verschiedener Film- und Medienfirmen engagiert , darunter Arts Alliance, T5M / rightster,com, SBI Management und Tribeca Enterprise.

Karol fungierte als Produzent sowohl bei Torno Subito – Maurizio Cattelan von Maura Axelrod als auch bei Homme Less von Thomas Wirthensohn. Des Weiteren war er Executive Producer bei Phil Cox Film The Love Hotel (’14), The Bengali Detective (2013 Grierson Dokumentar Preis, 2011 Sundance und Berlin Film Festival), Danfung Dennis’ Hell And Back Again (2013 EMMY Nominierung für den besten Dokumentarfilm, 2013 Grierson Dokumentarfilm Preis, 2012 Oscar Nominierung für den besten Dokumentarfilm, 2011 Sundance Gewinner des World Documentary Grand Jury und beste Kameraführung), Noel Dernesch & Moritz Springer’s Journey To Jah (2013 Zurich Film Festival Publikumspreis), Havana Marking's Smash & Grab: The Story of the Pink Panthers (’13), Amy Benson’s The Girl Who Knew To Much, und Daniel McCabe’s This Is Congo.

Karol betreute auch sämtliche Produktionsphasen und die Veröffentlichung auf verschiedenen Plattformen des Filmes Big Easy Express von Emmett Malloy (2013 Grammy Gewinner, 2012 SXSW Publikumspreis) und er arbeitet mit Leslie Iwerks an ihren Film Citizen Hearst (’13), Sing Your Song mit Harry Belafonte und Michael Cohl (2012 NAACP Image Award winning, 2011 Sundance US Dokumentarwettbewerb). Karol war Executive Producer bei James Smith’s Floored (‘10), Jamie King und Peter Mann’s Dark Fibre (‘10), Co-Executive Producer bei Dean Budnick & Peter Shapiro’s Wetlands Preserved: The Story of an Activist Nightclub (’06), Executive Producer bei Rob Nilsson’s Frank Dead Souls (’06), und Produzent von Gordon Eriksen & Heather Johnston’s Scenes From The New World (’94), Myth or Reality – The Von Trapp Family (’92) und er kollaborierte mit Richard Linklater bei seinem Film Before Sunrise (’95), der das Sundance Film Festival eröffnete und den silbernen Bären in Berlin gewann.

Früher war Karol General Manager im Bereich Film bei Palm Pictures und Vorsitzender von RES Media Group, die auch zu Chris Blackwells Firma Palm gehört. Während dieser fünf Jahre betreute er die strategische Re-Organisation der Filmsparte und war federführend bei den Palm Filmprojekten Scratch und Sex and Lucia. Karol betreute sämtliche Tätigkeiten und Markenpositionierungen für die RES Abteilung, unter anderem ist er verantwortlich für das digitale Filmfestival RESFEST, ein Festival der digitalen Kunst und des Entertainments, welches sich in mittlerweile über 6 Kontinente, 19 Länder und 40 Städte etabliert hat.

Bevor Karol zu Palm wechselte war er drei Jahre lang Vorsitzender und Herausgeber von Rising Tide Studio, eine integrated media and convergence company, in der er zur Verbreitung und Entwicklung des Silicon Alley Reporter und des Digital Coast Reporter magazine beitrug und zahlreiche Konferenzen zu den Thema Medien, Finanzen und Technologien betreute.

In den frühen 1990er Co-produzent für Great Performances Music bei PBS und produzierte über 20 Musik TV Formate und fünf live Sendungen, darunter: Gala of Stars, Mozart in Salzburg von James Levine, Celebrating Gershwin: S’Wonderful & The Jazz Age, Don Giovanni mit Herbert von Karajan, Madama Butterfly mit Hal Prince, Pavarotti Returns to Naples und aus Wien: The Das Neujahrs Konzert mit Walter Cronkite.

Karol war während des Durchbruches des Independent Film Markets 1989 Vetriebsdirektor und 1990 geschäftsführender Direktor des Independent Feature Project wo er die Filmdienstleistungs-Organisation neu strukturierte und Gotham Awards co-initiierte.

Im Laufe seiner Karriere war Karol immer an der Spitze der “Neuen Entwicklungen”. Z.B. konnte er mit “Big Easy Express” den ersten globalen digitalen Release eines Spielfilms über iTunes noch vor seiner traditionellen Verwertung starten. Weiters gelnag es Karol der bahnbrechende episodische mobile Vertrieb eines Spielfilms (Sally Potters RAGE), sowie die Veröffentlichung von 9 Prequels über das Web während der Produktion des preisgekrönten Dokumentarfilm The Bengali Detectives. Zusätzlich war Karol Mitbegründer und Initiator von conditionone.com, cinelan.com, indieWIRE.com, Filmmaker Magazine, RES Magazine, und des Virtuellen Filmfestivals.

Karol kolaborierte bei folgenden Webby Award nominierten und preisgekrönten Unternehmen,FOCUS FORWARD - Short Films, Big Ideas ’12, Sally Potter’s RAGE ’10, epitonic.com ’03, indieWIRE.com ’01 & ’03 and sputnik7.com ’01. Karol erschien in zahlreichen internationalen Publikationen und ist ein regelmäßiger Referent bei Film-und Medien-Events rund um den Globus mit dem Fokus auf transformatives Unternehmertum und Immersive Video-centric Content-Anwendungen. Zu den aktuellen und frühere Plattformen gehören BellaGaia, The Collaborative Film, Rising Tide Studios, WorkBookProject und das Hamptons International sowie das LA Independent Film Festivals.

Geboren in Wien lebte Karol in über 20 internationalen Städten und spricht fließend Deutsch und Englisch. Er erhielt eine B.A. von SUNY Purchase und ein M.F.A. Degree von der Columbia University mit Schwerpunkt Medienrecht, Theaterleitung und Filmproduktion. Wenn er nicht arbeitet reist er gerne und verbringt Zeit mit seiner Frau Julia und seinen drei Kindern.


Seit 2014 ist Karol Mitglied im Beirat des Filmfestival Kitzbühel

Markus Gull


Markus Gull

Markus Gull (A) is the Founder, Creative Director and CEO of Gull Gotham, the New York City–based affiliate of Gull + Company Vienna, bringing together his expertise in both brand building as well as storytelling, along with his singular understanding of new media/now media implications. Markus' companies specialize in helping brands find sustainable ways to reach and stay in touch with their audiences (f/k/a target groups) beyond advertising and developing immersive communications and entertainment projects for brands as well as its own intellectual property.

Markus is a renowned story smith, brand architect, content producer and creative director – in entertainment as well as in communications. He is the creator of the trailblazing brand-building tool HERO BRANDING® – Brands make Heroes, which fuels Gull + Company and Gull Gotham’s unique brand story-centered immersive communications approach.

In 1992 Markus founded the advertising agency Grill+Gull with his partner in Salzburg and merged with the Austrian office of J. Walter Thompson to become Grill+Gull.Thompson, soon to be a top 3 advertising agency in Austria. In 1999 Markus left the company to work as a freelance Creative Director and advised numerous agencies and top-tier clients. Markus devoted himself to his passion for storytelling and writing and worked as an op-ed columnist, playwright, screenwriter and writer for radio and television. Among his work one finds the Romantic Comedy "Santa Claudia," one of the most successful movies of the week ever broadcast on the Germany’s Pro7 channel. In addition, his credits include the acclaimed musicals “Crazy Love,” “Divas,” “Strangers in the Night,” “Ti Amo,” and “Go West,” which saw several reruns.

Markus Gull served three times as head writer for “Romy,” the Austrian equivalent to the Oscar/Golden Globe award ceremonies, and “Nestroy,” the Austrian Tonys, as well as internationally broadcast TV events like “The World Sports Awards of the Century,” “The Energy Globe Awards” and “A Tribute to Michael Jackson.” He has also written several scripts for Movies of the Week, developed concepts for TV series and shows as well books for long-running personality based shows and several song lyrics.

Currently Markus is focused on scaling the Gull + Company and Gull Gotham businesses. Concurrently he has a sequel to “Go West” (scheduled 2015) in the works along with three more musicals in development and has created an original immersive entertainment venture entitled – N.O.A.H.


Dr. Harald Karl


Dr. Harald Karl

Studierte von 1992-1997 an der Universität Wien, Studium der Rechtswissenschaften und schloss mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Thema: Filmurheber und Filmhersteller – Vergleich der Rechte am Filmwerk unter Berücksichtigung filmwirtschaftlicher Aspekte (Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Walter Dillenz). Von 1999-2006 juristischer Mitarbeiter und Rechtsanwaltsanwärter in diversen Kanzleien.

Seit 02/2006 arbeitet er als selbständiger Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Filmrecht und Urheberrecht, Kanzleigründung mit Dr. Johannes Pepelnik – Pepelnik & Karl Rechtsanwälte GmbH.
Rechtsberatung für den Drehbuch- und Regieveband (ADA).

Vortragstätigkeit (Auswahl):

Seit 2012Unviversität Wien, Institut für Publizistik Urheberrecht
Seit 2009FH für Journalismus Wien – Urheberrecht
08/09 bis 2011Filmcollege Wien – Urheberrecht für Filmschaffende

Publikationen (Auswahl):

10/06Filmurheberrecht, Verlag Medien und Recht, 2005
04/09IRIS Spezial Kreativität hat ihren Preis - Die Rolle der Verwertungsgesellschaften
06/10Lexis Nexis – Praktikerskriptum zum Urheberrecht
Regelmäßige Publikationen in der Fachzeitschriften ‚Medien und Recht‘ (Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht) sowie der Rechtlichen Rundschau der Europäischen Audivisuellen Informationsstelle

Mag. Maximilian Probst


Mag. Maximilian Probst (Autor, Übersetzer und Philosoph)

wurde 1977 in Hamburg geboren. Studierte Philosophie und Spanische Literatur. Er schreibt Film-, Kunst- und Literaturrezensionen und arbeitet als freier Autor/Journalist. Seit 2011 ist er Redakteur der Wochenzeitung „Die Zeit“. Seine Studienschwerpunkte sind/waren ? u.a. Ästhetik und Ethik sowie Sprachphilosophie. Nebenfächer: Geschichte, Germanistik und Politik. Darüberhinaus wurde er als Übersetzer der Arbeiten von Paul Verillo, Alain Badiou und Slavoj Zizek (Passagen Verlag) bekannt.

Markus Schleinzer


Markus Schleinzer

wurde 1971 in Wien geboren und war von 1994 bis 2010 als Casting Director tätig. In dieser Zeit erarbeitete er 5 Fernsehserien wie Kommissar Rex und Julia- die Bezirksrichterin, sowie an die 70 Spielfilmprojekte, darunter Jessica Hausners Filme Lovely Rita, Hotel und Lourdes, Ulrich Seidls Hundstage, Shirin Neshats Women without men, oder Michael Hanekes Die Klavierspielerin, Wolfszeit und zuletzt das Kindercasting für den Film Das weiße Band, wo er die Kinder auch als Trainer betreute, und mit ihnen die Szenen erarbeitete.

Schleinzer arbeitet/e auch selbst immer wieder als Darsteller. Zuletzt in THE STRANGE CASE OF WILHELM REICH an der Seite von Klaus Maria Brandauer, und demnächst in ÜBERICH UND DU mit André Wilms, eine weitere Zusammenarbeit mit Benjamin Heisenberg, für den er schon 2008 in DER RÄUBER vor der Kamera stand.

Sein Spielfilmdebut als Regisseur und Drehbuchautor, MICHAEL, wurde im Hauptwettbewerb der Filmfestspiele von Cannes 2011 uraufgeführt und mehrfach auf diversen internationalen Festivals ausgezeichnet. Er unterrichtet am Max Reinhardt Seminar, der Bruckner Universität und an der Filmakademie Ludwigsburg (Schwerpunkt: Berufsbild).

Darüber hinaus ist er für viele Regiekollegen beratend tätig und sitzt seit 2012 im Stoffbeirat des Österreichischen Filminstitutes.