Sir Peter Ustinov Gala

Im Rahmen des 4. Filmfestival Kitzbühel findet am Samstag, 27.08.2016 der Charity-Gala-Abend in Kooperation mit der Sir Peter Ustinov Stiftung im Hotel zur Tenne statt.

Programm

durch die Gala führt die Schauspielerin Elke Wilkens

- 18:00-18:30 Red Carpet und Welcome Drink
- 18:45-19:15 "Welcome" (FFKB) und Talk: Georges Luks mit Igor Ustinov
- ab 19:45 Dinner mit Dinner Speech und Preisverleihung
- 22:30 Performance: der legendäre Jazzmusiker Klaus Doldinger
- 23:30 Musik Programm
- Ende ca. 01:00Uhr

Dresscode: Black Tie Optional

Karten erhältlich unter: gala@ffkb.at // Kartenpreis: 200,-

Das Filmfestival Kitzbühel als Plattform für das USTINOV NETZWERK


Die von Peter Ustinov zeit seines Lebens aufgebauten Istitutionen – etwa die Sir Peter Ustinov Stiftung in Frankfurt, das Sir Peter Ustinov Institut in Wien – sind die Grundpfeiler einer humanitären Initiative, die Igor Ustinov mitaufgebaut hat. Nach dem Tod seines Vaters hat Igor Ustinov weitere Entwicklungen initiiert und entwickelt. Ganz grundsätzlich gipfeln seine Anstrengungen und Ideen in der weltumspannenden Plattform eines USTINOV NETWORKS. Dies beinhaltet die Weiterführung der bislang geführten Institutionen und deren weitere erfolgreiche Weiterentwicklung. Basierend auf dem übergeordneten Ziel: Förderung von Vielfalt in unserer Gesellschaft, Bekämpfung von Vorurteilen mit Kreativität und offenem Geist. Ein wesentlicher Fokus richtet sich dabei auf die Träger unserer Zukunft, die Kinder, die Jugendlichen, denen Chancen und Zugang zu Ausbildung und Förderung ihrer Talente eröffnet werden müssen – unbesehen ihres sozialen oder ethnischen Hintergrunds. Als Künstler hat Igor Ustinov bereits in seinen bildhauerischen Werken immer wieder diese Werte materialisiert: eine Lebenslust, die Grundlage bietet, sich mit Fantasie, Energie und vorurteilsloser Betrachtung dem „Anderen“ anzunähern. Ein wichtiges Ausdrucksmittel ist für Igor Ustinov zudem der Einbezug unserer modernen Kommunikationsweise: Einrichtung von Foren und Plattformen im Internet, welche zu einem lebhaften Austausch von Ideen und Meinungen einladen, welche oft auch in ganz konkreten Aktivitäten und Projekten Ausdruck finden. Will man das Credo von Igor Ustinov verkürzt darstellen, dann ist es die Kommunikation, in all ihren Ausformungen, welche, durch ein permanentes sich-austauschen, letztlich Basis für eine gerechtere Gesellschaft darstellen kann. „Für mich stellt das Filmfestival Kitzbühel“ eine attraktive Plattform dar, um meine Ideen des USTINOV NETWORKS darzustellen: ein Projekt, benachteiligten Kindern gewidmet, des Ustinov Instituts zu fördern, einige Filme meines Vaters vorzustellen, die viele seiner Qualitäten kongenial vereinen. Aber vor allem auch mit einigen Ausschnitten meines künstlerischen Werkes Gespräche anzustossen, Begegnungen zu ermöglichen, welche sich allenfalls zu neuen Projekten ausformen können. Das Filmfestival ist dafür ein sehr geeigneter Ort: Menschen, Künstler, die sich treffen, um Ideen, Projekte, Erfahrungen auszutauschen und sich die Zeit nehmen dem „Anderen“ zuzuhören.“