Preisträger FFKB 2015

Bester Spielfilm 2015

Sam Kretchmar und Ida Jogler
Sam Kretchmar und Ida Jogler
Keep in touch von Sam Kretchmar. Jury-Sprecher Heinz Badewitz begründet die Entscheidung der Jury so: "Wir haben uns für einen Ensemble-Film entschieden, dessen Plot uns ebenso überzeugt hat, wie seine großartige Besetzung bis in die letzte Nebenrolle. Die stimmige Musik und das visuelle Konzept harmonierten in besonderer Weise und erzählten uns eine wundervolle Geschichte."

Bester Dokumentarfilm 2015

Lukas Augustin
Lukas Augustin
Unversöhnt von Lukas Augustin. "Unversöhnt besticht durch seine intensive Bild- und Tonsprache. Lukas Augustin greift ein schreckliches wie auch wichtiges Thema auf und setzt es überzeugend um", erklärt Jurymitglied Georges Luks das Votum für das eingdringliche Portrait der Täter und Opfer des Ruanda Krieges vor zwanzig Jahren.

Bester Kurzfilm

Franziska Pflaum
Franziska Pflaum
So schön wie du von Franziska Pflaum. "Was uns überzeugt hat, waren zum einen die starke Geschichte des Verrats an der Freundschaft, zum anderen die hochaktuelle Thematik der unglaublichen Macht und Zerstörungsgewalt durch soziale Netzwerke", fasst Jurymitglied und Schauspielerin Susanne Michel zusammen.

Bester österreichischer Nachwuchsfilm

Christoph Rainer
Christoph Rainer
"Pitter Patter goes my heart" von Christoph Rainer freut sich über den Preis "Bester österreichischer Nachwuchsfilm" und auf eine Einladung zur Drehbuchklausur 2016 in Kitzbühel. Michael von Wolkenstein hielt die Laudatio und lud Christoph Rainer dazu ein, der aber leider nicht mehr persönlich anwesend sein konnte.

Publikumspreis

Peter Brunner und Klara von Veegh
Peter Brunner und Klara von Veegh
Mein Blindes Herz von Peter Brunner gewann den Publikumspreis. Regisseur Peter Brunner freute sich nicht nur über den Preis, sondern auch über die Filmwoche in Kitzbühel. "Das Filmfestival ist wirklich autenthisch. Man merkt, dass es ein Gemeinschaftsprojekt ist, von einer Gruppe von leidenschaftlichen Menschen."