Feedback von Teilnehmern


Lesen Sie hier, was die TeilnehmerInnen (writer-directors) zur Drehbuchklausur 2015 meinten:

Ina Borrmann


ich bedanke mich für die Zeit. Die Arbeit mit Markus Schleinzer an meinem Treatment war sehr, sehr fruchtbar. Ich habe nach der Drehbuchaufstellung (ich fand es super, so ein Tool kennen gelernt zu haben) gemerkt, dass die Logik im Stoff an einigen Stellen noch nicht stimmt. Jetzt bin ich dabei, das Treatment umzuschreiben. Mein Produzent wartet auf die neue Fassung. Alles Weitere wird sich zeigen.
Gerne informiere ich Euch über den Verlauf der Dinge.
Herzlich, Ina Borrmann“

Michael Podogil

„Die Drehbuchklausur war für mich und die Entwicklung meines Stoffes ein großer Gewinn. Die Abgeschiedenheit und die tatkräftige Unterstützung durch Experten aus der Branche haben ein konzentriertes und zielgerichtetes Arbeiten ermöglicht. Ich kann dieses Seminar jedem Drehbuchautor ans Herz legen.“

Franziska Pflaum

„Die Drehbuchklausur in Kitzbühel war eine sehr interessante und eindringliche Erfahrung für mich.
Besonders habe ich von den Schreibübungen mit Markus Schleinzer profitiert. Hierbei ging es darum ins "Schreiben zu kommen". In einer Gruppe von ca. 10 Leuten wurde ein Begriff oder ein Bild festgelegt, um als Inspiration zu dienen. Danach hatte jeder Teilnehmer eine Stunde Zeit zu schreiben. Nach dieser Stunde wurden die Texte vorgelesen - ohne kommentiert zu werden. Ich fand diese Übung sehr hilfreich, um sich all morgendlich mit Freude und Verspieltheit vor einem weißen Blatt wieder zu finden ohne dem Druck ausgesetzt zu sein, jetzt etwas "Gutes" liefern zu müssen.

Kim Strobl

„Die Drehbuchklausur war ein wichtiger Schritt in der Entwicklung meines Drehbuches. Ich fand es sehr hilfreich professionelles Feedback von zweierlei Seiten zu bekommen: einerseits von Markus Schleinzer, als Autor & Regisseur, andererseits von Expert_innen, die sich u.a. auch mit der Vermarktung des Films beschäftigen.
Die Koppelung mit dem Filmfestival in Kitzbühel war eine schöne Belohnung und gleichzeitig auch eine gute Möglichkeit die neu-gewonnen Kenntnisse und Pitches unter die Fachleute zu bringen.“

Patrick Vollrath

Die Drehbuchklausur ist eine sehr gute Möglichkeit sein eigenes Drehbuch nochmal zu durchleuten.
Man bekommt den unterschiedlichsten Input von unterschiedlichsten, interessanten und erfahrenen Menschen, die einem alle helfen wollen deine Vision zu verbessern. Die Drehbuchklausur ist eine spannende Zeit für das eigene Filmschaffen.

Stand vom 29.9.2015